neu01 neu02 neu03 neu04 neu05 neu06 neu07 neu08 neu09 neu10

Heute insbesondere bekannt für seine sechs an Bach angelehnten Solosonaten für Violine, schrieb der komponierende Geiger, der Belgier Eugene Ysaye, viel mehr hoch interessante Musik, wie die Poeme elegiaque op. 12. Ysaye lässt hier seiner musikalischen und geigerischen Fantasie freien Lauf, einmalig ist der schaurig-schöne Mittelteil, die „Scene Funebre“, die auf einer auf F heruntergestimmten G-Saite gespielt wird. Dieses Werk war das Vorbild für die viel berühmtere Poeme von E. Chausson, die, welch Zufall, Eugene Ysaye gewidmet ist.

Konstantin Bosch