neu01 neu02 neu03 neu04 neu05 neu06 neu07 neu08 neu09 neu10

Rodion Schtschedrin schrieb "Im Stile von Albeniz" für Klavier mit Anfang 20, noch auf der Suche nach dem eigenen Stil. Er widmete es seiner Ehefrau, der Primaballerina des Bolschoi Theaters, Maja Plesezkaja. 1961 wurde die Miniatur in den „zehn Klavierstücken“ veröffentlicht. 1973 arrangierte der Geiger Dmitri Zyganov, der z.B. auch die 24 Präludien von D. Schostakowitsch transkribiert hat, das Stück für Violine und Klavier. „Im Stile von Albeniz“ hat seitdem einen festen Platz im Geigenrepertoire, vor allem als Zugabe, und ist somit wahrscheinlich eines der bekanntesten Stücke des Komponisten. Weitere Bearbeitungen, für Cello oder Trompete folgten.

Konstantin Bosch